Icaro

Compagnia Finzi Pasca

Icaro war schnell erstellt und die Proben dauerten nur zwei Monate. Erst im Nachhinein habe ich es immer wieder verfeinert. Es ist eine einfache Show, wie die Geschichten, die meine Großmutter erzählte. Sie brachte mir, das Geheimnis Gnocchi und Apfelkuchen zu machen bei, wertvolle Rezepte, die ich systematisch in meinen Theater-Kreationen verwende. Das Vorbereiten einer Mahlzeit ist ein Vorwand, um Leute zu treffen.
Meine Großmutter, die ihre Küche nie verlassen hatte, entdeckte die Welt indem sie ihre Familie zum Essen einlud. Ich mache meine Shows, als ob es Geschichten wären die man den Zuschauern in die Augen schauend erzählen muss.
Mit Icaro, wollte ich über die Hoffnung sprechen, indem ich einen Anti-Helden zum Leben bringe, welcher aus der gleichen Substanz besteht wie jeder von uns, einer der oft verliert und nur manchmal, für einen kleinen Moment, gewinnt.
Ich mache Theater für das Vergnügen zu versinken, um mich einen kleinen Moment lang zu verlieren, eine der gesündesten Dinge, die wir im Leben haben. Man verliert sich, so wie man flüchtet. Eine Innere Flucht offenbart was wir sind. Die Flucht ist eine Strategie, um in der Realität tief zu graben, um die Geheimnisse zu entdecken, die der Schein verbirgt. Ich komme aus einem Land der Berge. Wir flüchten indem wir bestimmte Risiken bekämpfen.
Es gibt Berge, die ein Leben lang auf dich warten. Sie definieren den vertikalen Horizont der Phantasie eines Kindes, bevor sie sich in seinem Gedächtnis festsetzen. Wo ich lebe gibt es Menschen, die jedes Jahr ihre Berge besteigen um die Begegnung mit dem Unveränderlichen zu erfahren. Es wechseln Regierungen, es werden neue Kinder in der Nachbarschaft geboren, man verliert die ersten Freunde, aber die Berge, die bleiben dort, auf uns wartend.
Was in dieser Begegnung mit der Nicht-Zeit so wunderbar ist, ist dass man jedes Mal verändert, verwandelt auf sich selbst trifft. Für einen Schauspieler ist manchmal eine Vorstellung einer jener Orte, an denen er sich selbst entkommen kann. Es sind Geschichten, die man erzählt, um sich jedes Mal selbst verändert zu finden. Icaro ist ein Berg, den ich fast 17 Jahre lang besteige. Ich mache Theater um in die Augen der anderen Regentropfen fallen zu lassen, eine Art von Nass-Massage für die Seele. Heute Abend hoffe ich, dass Regen in euere Augen fällt.“

Daniele Finzi Pasca

Icaro from and performed by Daniele Finzi Pasca music: Maria Bonzanigo lights: Marco Finzi Pasca production: Company Finzi Pasca

Cornercard
Grand Hotel Villa Castagnola.
Caffè Chicco d’Oro
Città di Lugano
Cantone Ticino
ProHelvetia
Fidinam
Ernst Göhner Stiftung
Sintetica -Forschungspartner