Corteo

Cirque du Soleil

„Die eigene Beerdigung zu zeichnen, ich meine, sich es wirklich vorzustellen, voll mit Gästen, mit einer Blaskapelle, die die Prozession anführt und mit allen Freunden, allen Liebhabern und den Eltern, und den Feinden dazu, ich denke, dass dies eine sehr gesunde Sache ist. Träumen erinnert zu werden und die Gewissheit zu haben eine Spur zu hinterlassen, bringt einen Hauch von Nostalgie ins Leben.

In dieser Produktion, sieht ein Clown seine eigene Beerdigung. Er stellt sie sich mit vielen weinenden Menschen vor, mit Musik die langsam verrückter wird, und mit einer Reihe von extravaganten Besuchen von Menschen und Bildern aus seinem vergangenen Leben. Das Leben das er gelebt, und das Leben das er für sich erfunden hat.

Ich widmete diesen Traum den Engeln, die immer wieder in der Nacht zu mir zu Besuch kommen, der Welt der Clowns, zu der ich gehöre, der Kathedrale von Chartres, die nach dem Schoss meiner Mutter, der zweite Ort ist wo ich genährt wurde. Ich widmete diesen Traum den Bildern, die meine Eltern der Realität gestohlen hatten, und die ich in Bewegung setzte, und dem Zirkus und dessen Künstlern.

Was ich unter diesem enormen Zirkuszelt bringen wollte, ist Theater und die eigentümliche Sicht des Überlappens von Bildern. Ich forderte deshalb die Akrobaten auf, wie ein Schauspieler zu denken, schön und ehrlich zu sein, genau so schön wie es Liebesgeschichten sind.
Ich hatte das Glück, von genialen Machern umgeben zu sein, mit denen ich in eine gemeinsame Welt und ein bindendes Abenteuer eintauchen konnte. Ich bekam die volle Unterstützung einer Produktions-Crew, die es erlaubte in unserem Traum weiter zu machen. Auch die Freunde meiner Truppe, Teatro Sunil, mit denen ich seit über mehr als 20 Jahre die Schönheit und die Ehrlichkeit auf der Bühne suche, hielt ich bei mir.

Die eigene Beerdigung zu zeichnen fühlt sich gut an. Für einen Moment fühlt man sich genötigt, motiviert auf dieser Reise weiter zu machen, eine Reise die in Wirklichkeit eine langsame Rückkehr in die Heimat ist.“

Daniele Finzi Pasca

Cirque du Soleil – Corteo

GUY LALIBERTÉ
LEITFIGUR UND GRÜNDER

DANIELE FINZI PASCA
AUTOR UND REGISSEUR

LINE TREMBLAY
KREATIVDIREKTORIN

JEAN RABASSE
BÜHNENBILDNER

DOMINIQUE LEMIEUX
KOSTÜMDESIGNERIN

PHILIPPE LEDUC
KOMPONIST UND MUSIKALISCHER LEITER

MARIA BONZANIGO
KOMPONISTIN UND MUSIKALISCHE LEITERIN

HUGO GARGIULO
SCHAUSPIELTRAINER

DOLORES HEREDIA
DRAMATURGIE

ANTONIO VERGAMINI
SCHAUSPIELTRAINER

MARTIN LABRECQUE
LICHTDESIGNER

JONATHAN DEANS
TONDESIGNER

DANNY ZEN
AKROBATIK UND BÜHNENTECHNIK

NATHALIE GAGNÉ
MAKEUP DESIGNERIN